Willkommen im gif-Glossar: Büromarkt

Realisierte Durchschnittsmiete

Die realisierte Durchschnittsmiete ist der flächengewichtete Durchschnittsmietpreis über alle abgeschlossenen Neu-Mietverträge eines Marktes. Zur Berechnung der Durchschnittsmiete werden die einzelnen Nominal-Mietpreise aller in einem definierten Zeitraum neu abgeschlossenen Mietverträge mit der jeweils angemieteten Fläche gewichtet und der Mittelwert aus diesen Werten errechnet.

Da in der Regel keine vollständige Erfassung aller Verträge erfolgt, sollte ein Durchschnitt nur dann gebildet werden, wenn die mit Fläche und Miete erfassten Verträge für die Berechnung mindestens 75 % der Flächenumsätze (ohne Eigennutzer) in einem Markt repräsentieren.

Die realisierte Durchschnittsmiete wird nach folgender Formel errechnet:

F = neu angemietete Fläche; p = Monatsmiete je Quadratmeter für die neu angemietete Fläche; i = laufende Vertragsnummer

Siehe auch

Links

Quellen

  • Leitfaden zur Büromarktberichterstattung, © gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V., Juli 2015