Willkommen im gif-Glossar: Büromarkt

Realisierte Spitzenmieten

Die im Folgenden definierte Miete bezieht sich auf neu abgeschlossene und nicht auf Bestandsmietverträge. Sie ist auf der Basis von Nominalmieten zu berechnen und bezieht sich auf einen Quadratmeter Mietfläche nach gif-Definition. Die Miete wird auf Monatsbasis in Euro pro Quadratmeter ausgewiesen.

Zur Interpretation des Marktgeschehens im oberen Preissegment können darüber hinaus die realisierten Spitzenmieten abgebildet werden. Die realisierte Spitzenmiete umfasst das – bezogen auf das jeweilige Marktgebiet – oberste Preissegment mit einem Marktanteil von etwa 3 % des Vermietungsumsatzes (ohne Eigennutzer) in den abgelaufenen 3/6/9/12 Monaten, je nachdem, welcher Zeitraum betrachtet werden soll, und stellt hieraus den Median der Mietpreise des entsprechenden Berichtszeitraumes dar. Es sind mindestens drei Verträge in die Berechnung einzubeziehen, auch wenn dadurch ggf. die 3 % Grenze überschritten wird.

Siehe auch

Links

Quellen

  • Leitfaden zur Büromarktberichterstattung, © gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V., Juli 2015